Mittwoch, 18. Juli 2018

Hallo liebe Leser¹,

die WM ist schon wieder vorbei und das Sommermärchen für die deutsche Nationalelf blieb dieses Jahr leider aus. 25 Millionen Fans verfolgten das WM-Aus im ZDF - Unglaubliche 91 % Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen. Wie das klassische Fernsehen im Alltag bei "jungen Leuten" abschneidet, wird in dem aktuellen Content-Bericht 2017 der Medienanstalten diskutiert. Wir haben zu diesem Thema einige Facts zusammengestellt. Wie Medien bereits im Kita-Alltag integriert werden können, erklärt Susanne Roboom uns im Interview.

Viel Spaß!

Es grüßt Sie herzlich
das Media Smart-Team

PS: Schön, dass sie trotz DSGVO wieder den Weg zu uns gefunden haben!

MEDIA SMART E.V. AKTUELL
Deutschland wählt die KRASSEN KINDER! - Werbekompetenzvermittlung am Beispiel von Geno TV

In der aktuellen Ausgabe der halbjährlich publizierten Fachzeitschrift ajs-informationen geht es diesmal um das Thema "Digitale Werbewelten".

Media Smart e.V. gibt in dieser Publikation Einblicke hinter die Kulissen des erfolgreich abgeschlossenen Schulprojektes "Geno TV" zur Werbekompetenzvermittlung bei Schülern.

Der Artikel enthält exklusive Inhalte zu der Medienproduktion und dem zugehörigen Lernprozess bei Kindern. Machen Sie sich schlau und integrieren auch Sie das Thema in Ihren Unterricht.

Hier geht es zum Artikel

NACHGEFRAGT
Potenziale und Chancen zu dem Einsatz von Mediengeräten in Kitas

Susanne Roboom ist Diplom-Pädagogin und Expertin für den Medieneinsatz in Kitas und Grundschulen. In ihrer Tätigkeit als Vorsitzende und Bildungsreferentin von Blickwechsel e.V. bildet sie pädagogische Fachkräfte aus und veranstaltet Fortbildungen für MuliplikatorInnen.

Frau Roboom zeigt auf, welche Möglichkeiten es bereits im Kindergarten für Mediennutzung gibt. Sie erzählt von Beispielen aus der Praxis zum Medieneinsatz und kommentiert, welche Rolle Medienerziehung bei der Entwicklung von Kindern spielt.

Hier geht es zum Interview

AKTUELLES, STUDIEN UND ONLINE-ANGEBOTE
"How to catch the Millennials?"
Als Millennials werden Personen zwischen 14 bis 29 Jahren bezeichnet. Die Medienanstalten geben in Ihrem aktuellen Content-Bericht 2017 einen Überblick über die Medienangebote für Millennials.
Abschließend wird die Frage diskutiert, wie die junge Generation erreicht wird und wie TV-Anbieter reagieren, um diese Zielgruppe nicht zu verlieren.

Nachfolgend einige Ergebnisse des Berichtes:

Quelle: die medienanstalten - ALM GbR (Hrsg.) 2018: Content-Bericht. Forschung, Fakten, Trends. VISTAS Verlag, Leipzig.

Gesamter Bericht

FUNDSTÜCK
Unsere App-Empfehlung: Knietzsches Geschichtenwerkstatt

Heute stellen wir Ihnen die kostenlose iPad- und Tablet-App „Knietzsches Geschichtenwerkstatt“ vor. In dieser kreativen App werden Kinder angeregt, ihre eigenen Bildergeschichten zu erstellen. Mit Hilfe diverser Figuren und Gegenständen haben die jungen Autoren die Möglichkeit, sich in verschiedenen Kulissen  auszutoben. Die Figuren und Objekte lassen sich vergrößern, drehen und beliebig platzieren. Ältere Kinder können auch einen Begleittext einfügen. Die fertige Geschichte kann als PDF-Datei versendet oder ausgedruckt werden.

Mehr Infos

¹Im Text verwenden wir die klassische Schreibweise wie beispielsweise "die Nutzer" anstatt "die Nutzerinnen und Nutzer". Die weibliche Form ist selbstverständlich in den Bedeutungserläuterungen impliziert.

Facebook Twitter Youtube

Impressum
Media Smart e.V.
Picassoplatz 1, 50679 Köln
www.mediasmart.de
Leitung: Dr. Michael Haas; michael.haas@mediasmart.de
Redaktion: Farina Gremmer - farina.gremmer@mediasmart.de, Lisa-Marie Gormanns - lisa-marie.gormanns@mediasmart.de

Sämtliche Urheberrechte liegen, wenn nicht anders vermerkt bei Media Smart e.V.. Die Redaktion von Meida Smart e.V. übernimmt keine Garantie für die Inhalte externer Links.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier abmelden.

©2018 Media Smart e.V.