Das Bild zeigt einen Schreibtisch mit vier Laptops und Büro-Utensilien.

Projekte

Wir setzen uns für Kinder ein und fördern die Medienkompetenz und Werbekompetenz von Schülerinnen und Schülern. Unsere kostenfrei erhältlichen Unterrichtsmaterialien begleiten Heranwachsende dabei von der Vorschule bis zur weiterführenden Schule. Hier finden Sie eine Auswahl unserer aktuellen Projekte. Media Smart e. V. stellt sich übrigens auch in Leichter Sprache vor.

Media Smart-Projekt: "Junge Menschen in neuen digitalen Konsumrollen"

„Junge Menschen in neuen digitalen Konsumrollen: Chancen fördern und Risiken reduzieren“ – Media Smart startet mit neuem Projekt in das Jahr

Zeitraum: Januar 2022 – Dezember 2023 | Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Wie werden Kinder und Jugendliche resilient im Umgang mit kommerziellen digitalen Angeboten? Dieser Frage widmen wir uns in unserem neuesten Projekt „Junge Menschen in neuen digitalen Konsumrollen: Chancen fördern und Risiken reduzieren“. Das Ziel: Die Handlungskompetenzen und Selbstregulationsfähigkeiten von Heranwachsenden im Alter zwischen 12 und 15 Jahren zu erweitern, insbesondere im Bereich Social Media. Im Projekt werden Herausforderungen bei der Interaktion mit digitalen Geschäftsmodellen identifiziert und bestehende Lücken in Kompetenzen und Ressourcen zur Überwindung dieser Herausforderungen ermittelt. Auf dieser Grundlage wird schließlich ein Programm zur Steigerung der Resilienz erarbeitet.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV). Die Förderung erfolgt innerhalb des Programms zur Innovationsförderung im Verbraucherschutz in Recht und Wirtschaft (Ausschreibung „Resilienzen von Verbraucherinnen und Verbrauchern fördern“). Durchgeführt wird das Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Gunnar Mau (Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport, Berlin), Prof. Dr. Oliver Büttner (Fachgebiet Wirtschaftspsychologie, Universität Duisburg-Essen) und Dr. Michael Haas (Media Smart e.V., Köln).

Fachartikel in der MedienPädagogik"Alexa, Ad(vert)ise us!"

<Alexa, adv(ert)ise us!> Media Smart veröffentlicht Artikel in der Fachzeitschrift „MedienPädagogik“

Köln – August 2021

Spielkamerad und Hauslehrerin in einem – Smart Speaker und digitale Sprachassistenten spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der Lebenswelt von Kindern. Welche medienpädagogischen Chancen und Herausforderungen ergeben sich daraus? Und wie können Eltern, Pädagog:innen und Unternehmen eine kindgerechte Nutzung der smarten Technologie ermöglichen? Das beleuchten Media Smart-Geschäftsführer Dr. Michael Haas und Projektmitarbeiterin Anna Keller im kürzlich erschienen Fachartikel  „<Alexa, adv(ert)ise us!> – Smart Speaker, digitale Sprachassistenten und deren Herausforderungen für die Werbekompetenzvermittlung an junge Menschen. Trotz seiner hohen Relevanz wurde dieses Thema im pädagogischen Kontext bislang kaum behandelt. Das Paper erörtert gewinnbringende pädagogische Ansatzpunkte und wirft damit neue Perspektiven auf smarte Technologien und ihren medienpädagogischen Einfluss. 

Der Fachartikel ist im Rahmen unseres Projektes zu Smart Speakern und digitalen Sprachassistenten erschienen, das von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) gefördert wurde. Dem Verein war es Anliegen, die Thematik sowohl in der Theorie als auch in der Praxis umzusetzen. Neben dem Artikel sind dementsprechend auch unsere Unterrichtsmaterialien für weiterführende Schulen ein zentrales Ergebnis der Projektarbeit. Diese können sie sich kostenfrei bei uns herunterladen.

Media Smart-Materialien preisgekürt

Smart Speaker und digitale Sprachassistenten: Innovationspreis für Media Smart-Unterrichtsmaterialien

Köln – Juli 2021

Media Smart e. V. hat Grund zum Feiern! Für den Verein gab es im Rahmen der Comenius EduMedia Awards 2021 gleich zwei Auszeichnungen. Die Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e. V. (GPI) kürte unsere didaktischen Materialien zu Smart Speakern und digitalen Sprachassistenten. Diese enthalten Arbeitshilfen für Lehrkräfte, u. a. in Form von animierten Erklärvideos, die das Thema altersgerecht aufbereiten und Heranwachsenden einen reflektierten Umgang mit der smarten Technologie vermitteln. Die Fachjury wählte das Bildungspaket aus 185 eingereichten digitalen Bildungsmedien und prämierte es mit dem Comenius-EduMedia-Innovationspreis. Zusätzlich freut sich Media Smart über das Comenius-EduMedia-Siegel: Damit kürt die Jury die Materialien als „pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch herausragende digitale Bildungsmedien“. Weitere Informationen zu den Comenius-Auszeichnungen finden Sie in der entsprechenden Pressemitteilung. Das Unterrichtsmaterial können Sie sich bei uns frei herunterladen

Media Smart-Projekt "Influence is everywhere"

„Influence is everywhere. Informationskompetenz als Schlüsselqualifikation im Zeitalter von Social Media

Zeitraum: Februar 2021 – Juli 2022 | Das Projekt wird gefördert durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

In das Jahr 2021 sind wir mit einem neuen medienpädagogischen Projekt gestartet: Im Rahmen von „Influence is everywhere“ konzipieren wir didaktische Materialien für weiterführende Schulen rund um das Thema Informationskompetenz. Von versteckter Werbung über Fake News bis hin zu Hate Speech – im digitalen Raum werden Nutzer:innen tagtäglich mit neuen Botschaften und emotionalisierenden Eindrücken konfrontiert. Um diese digitale Informationsfülle zu durchdringen und seriöse wie relevante Inhalte herauszufiltern, benötigen gerade auch Heranwachsende das entsprechende Rüstzeug.

Mit unserem Projekt setzen wir an genau dieser Stelle an und bereiten die medienpädagogischen Grundlagen von Informationskompetenz in verschiedenen Formaten didaktisch auf. Die Basis der Materialien bilden die Ergebnisse unserer wissenschaftlichen Recherche. Im Zuge der Content-Produktion erstellen wir als didaktische Arbeitshilfen auch Animationsclips, die das Thema kompakt und altersgerecht vermitteln. 

Wir freuen uns, dass wir mit der Unterstützung der Medienanstalt Berlin Brandenburg unmittelbar nach erfolgreichem Abschluss unseres Projekts zu Smart Speakern und digitalen Sprachassistenten erneut die Möglichkeit haben, ein derart relevantes Thema medienpädagogisch zu verarbeiten.

Media Smart-Projekt "Smartspeaker und digitale Sprachassistenten"

„Smart Speaker und Sprachassistenten entdecken und begreifen. Chancen und Herausforderungen für die Werbe- und Medienkompetenzvermittlung“

Zeitraum: Mai 2019 – März 2021 | Das Projekt wurde gefördert durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

Im Mai 2019 startete unser medienpädagogisches Projekt zum Thema Smart Speaker und Digitale Sprachassistenten. In einer Zeit, in der Smart Speaker immer öfter auch in Kinderzimmern zu finden sind, war es dem Verein ein Anliegen, die Thematik aus medienpädagogischer Perspektive unter die Lupe zu nehmen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung erhalten „smarte“ Geräte immer öfter Einzug in den Alltag vieler Familien. Smart Speaker wie Amazons „Echo“ oder Googles „Home“ spielen Musik, empfehlen Kochrezepte, schreiben Einkaufslisten und helfen sogar bei den Hausaufgaben. Ganze Haushalte werden zu „Smart Homes“ und Kinder wachsen mit Sprachassistenten wie Alexa, Siri und Co. in ihren Kinderzimmern auf.

Das Ziel des Projektes war es daher, Kindern und Jugendlichen einen reflektierten Umgang mit Smart Speakern und Digitalen Sprachassistenten zu vermitteln. Für das von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) geförderte Projekt wurde eigens eine neue Stelle geschaffen: Anna Keller hat sich neun Monate lang intensiv von der ersten Recherche bis hin zu unserer Abschlussveranstaltung in Berlin mit der Umsetzung des Projektes beschäftigt.

Ein zentrales Ergebnis der Projektarbeit ist unser Lernpaket für weiterführende Schulen, das Sie sich kostenlos herunterladen können. Das Paket enthält vielseitige didaktische Materialien zum Thema „Smart Speaker und digitale Sprachassistenten“. Einen Teil davon bilden animierte und leicht verständliche Erklärvideos. Um bereits einen Einblick in das Thema zu bekommen, können Sie sich diese Videos auch auf unserem Blog anschauen.

Handlungsempfehlungen Kinder-Influencing

„HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN KINDER-INFLUENCING“

Zeitraum: September 2018 – Dezember 2020 | Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM e. V.), der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e. V. (GMK), jugendschutz.net, der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) sowie dem Hans-Bredow-Institut (HBI) und SUPER RTL umgesetzt. 

Immer häufiger werden Kinder auf sozialen Plattformen wie Youtube, TikTok oder Instagram zu jungen Influencer:innen: Sie veröffentlichen Fotos und Videos, die mit wachsender Zuschauerzahl auch zu Vermarktungszwecken genutzt werden. Dabei präsentieren sie sich und ihren Alltag einem großen Publikum – oft unreflektiert in Hinblick darauf, welche persönlichen Informationen sie von sich preisgeben. Auch die Eltern spielen in diesem Kontext eine wichtige Rolle: Wenn sie auf Instagram Bilder mit ihrem Kind posten oder bei YouTube ein gemeinsames Video veröffentlichen, dann machen sie ihre Kinder bereits in jungem Alter zu Akteur:innen im Netz. Um Kinder vor den damit verbundenen Gefahren zu schützen und ihre Rechte zu wahren, hat die „Arbeitsgruppe Kinder-Influencing“, die aus sieben interdisziplinären Institutionen der Handlungsfelder Medienpädagogik, Jugendmedienschutz und Kindermedien besteht und von Media Smart e. V. koordiniert wird, umfangreiche Handlungsempfehlungen entwickelt. Diese können Eltern nutzen, um ein Verständnis für kindgerechte Inhalte zu entwickeln und um ihre Kinder dabei zu unterstützen, einen reflektierten Umgang mit dem Thema Kinder-Influencing zu finden.

Wir freuen uns, mit unseren Handlungsempfehlungen zum Kinder-Influencing einen Leitfaden entwickelt zu haben, der es Eltern, aber auch Pädagog:innen, Agenturen und Werbetreibenden ermöglicht, Kinder vor Risiken im Netz zu schützen, ohne ihnen dabei ihren Entfaltungsspielraum zu nehmen.

Die Handlungsempfehlungen können Sie sich bei uns herunterladen

barrierefreie Projektwebsite Media Smart

Website-Relaunch

Zeitraum: März 2020 – November 2020 | Das Projekt wurde gefördert durch die Aktion Mensch.

Dank einer Mikroförderung der Aktion Mensch können wir Wissen zu den Themen Medien- und Werbekompetenz seit November 2020 auch barrierefrei vermitteln: Seitdem ist unsere Website für alle Menschen nutzerfreundlich und leicht zugänglich gestaltet. Über die Mikroförderung hinaus planen wir in Zukunft, explizit auch Menschen mit Einschränkungen im Bereich Medien-, Werbe- und Konsumkompetenz zu schulen und langfristig entsprechende Schulungsmaterialien zu entwickeln, die vielfältig eingesetzt werden können.

Innerhalb des Projekts ist eine Unterseite in Leichter Sprache entstanden, die wichtige Begriffe und unsere Vereinsarbeit erklärt.

 

Weitere Projekte – lernen Sie unseren Verein kennen.

Wir bei Media Smart e. V. setzen uns für die Förderung von Medienkompetenz und Werbekompetenz bei Heranwachsenden ein. Entdecken Sie unsere Materialien, durchforsten Sie unseren Werbeblog oder lernen Sie den Verein kennen. Viel Spaß beim Stöbern!

Unterrichtsmaterialien. © neirfy/Adobe Stock

Unsere Materialien

Hier können Sie unsere kostenlosen Unterrichtsmaterialien für die Vorschule, Grundschule und weiterführende Schule downloaden und bestellen.

Schreibmaschine und Büro-Utensilien ©Ettore/ Adobe Stock

Unser Werbeblog

Infos, Infos, Infos! In unserem Werbeblog gibt es Aktuelles, Hintergrundwissen, Trends und vieles mehr rund um die Themen Medien, Werbung und Kinder.

©hwahl3/ Adobe Stock

Unser Verein

Medienkompetenz und Werbekompetenz für Kinder. Was macht Media Smart e. V.? Und wer steckt dahinter? Alles Wichtige über den Verein und das Team erfahren Sie hier!